Main area
.

ASKÖ Salzburg: Präsident Gerhard Schmidt und LGF Jan Häuslmann

ASKÖ Salzburg Präsident Gerhard Schmidt, Foto: VEITL Fotografie

Zur aktuellen Situation des Salzburger Landesverbandes äußert sich Präsident Gerhard Schmidt. "Nach einigen schwierigen Jahren hat sich die ASKÖ Salzburg wieder gut in der Salzburger Sportwelt positioniert. Die auch im österreichweiten Vergleich gegebene Stärke im Gesundheitssport blieb erhalten und wurde durch neue Projekte und ein umfassendes laufendes Kursprogramm noch weiter ausgebaut.

Auch die Vereinsbetreuung und –förderung steht nun wieder vermehrt im Fokus der Verbandstätigkeit. Fast alle Vereine haben der ASKÖ in den vergangenen Jahren die Treue gehalten, auch neue haben zu uns gefunden und werden jetzt besser denn  je inhaltlich und finanziell unterstützt.

Die ASKÖ Salzburg verfügt in der Stadt Salzburg über ein breites Angebot an ausgezeichneten Sportanlagen, die vorwiegend unseren Vereinen, darüber aber auch dem nichtorganisierten Sport und Sportinteressierten zur Verfügung stehen.

Gesundheitssport, Vereinsbetreuung und Sportanlagenangebot bilden die tragenden Säulen des ASKÖ-Angebots in Salzburg. Eine Intensivierung der Agenda in den nächsten Jahren ist sicher im Bereich des Dienstleistungs- und Schulungsangebots insbesonders für Vereinsfunktionäre, aber auch für Trainer und SportlerInnen erforderlich. Die Servicequalität der ASKÖ weiter auszubauen ist unser Anspruch der kommenden Jahre."

Landesgeschäftsführer Jan Häuslmann:

Wie siehst du deinen Landesverband in deinem Bundesland positioniert?

Die ASKÖ ist im Bundesland Salzburg der Vorreiter im Bereich gesundheitsorientierter Bewegungsförderung. Neben der Betreuung unserer vieler Mitgliedsvereine, bei denen der Schwerpunkt vor allem im Salzburger Zentralraum liegt, steht die ASKÖ in Salzburg außerdem für den Betrieb zahlreicher Sportanlagen, die alle multifunktional ausgerichtet sind und von verschiedensten Vereinen und SportlerInnen genutzt werden. Durch die freie Zugänglichkeit aller Sportstätten stehen diese Personen und Gruppen mit und ohne Verbandsmitgliedschaft gleichermaßen zur Verfügung. Bei der Entwicklung gesundheitsfördernder Bewegungsprogramme und Projekte entwickelte sich unser Verband in den letzten 15 Jahren zu Österreichs führendem Sport-Dachverband.

Welche Schwerpunkte hat dein Landesverband aktuell, worauf bist du besonders stolz?

Die Schwerpunkte in der täglichen Arbeit liegt neben der Vereinsbetreuung vor allem in den bereits angeführten gesundheitsfördernden Bewegungsprogrammen sowie im Betrieb zahlreicher Sportanlagen, die von unseren Vereinen und unterschiedlichsten Sportlerinnen und Sportlern genutzt werden. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir unseren Verband, den wir im Jahr 2012 in einem sehr schwierigen Zustand übernommen haben, nun wirtschaftlich stabilisieren und von seiner Organisationsstruktur her zukunftsfit machen konnten.

Wo geht die Entwicklung deines Landesverbandes in den nächsten Jahren hin?

Die weitere Verbesserung des Vereinsservices und der Sportstätten-Infrastruktur, die wir unseren Vereinen zur Verfügung stellen können, werden zwei Schwerpunkte unserer Arbeit in den kommenden Jahren darstellen. Ein weiterer Schwerpunkt wird außerdem die Ausweitung unserer Dienstleistungen im Gesundheitssport sowie im Kindergarten- und Schulbereich betreffen.



zurück