Main area
.

ASKÖ Steiermark: Präsident Gerhard Widmann und LGF Kurt Perner

ASKÖ Steiermark Präsident Gerhard Widmann, Foto: ASKÖ Steiermark

Die ASKÖ Steiermark ist seit Jahrzehnten eine verläßliche Sportgröße des steirischen Sports, ihre Vertreter prägten und prägen auch die Entwicklung der ASKÖ. Aktueller Präsident ist seit 2007 Gerhard Widmann, bereits seit 1990 ist Kurt Perner Landesgeschäftsführer.

Aktuelle Situation in der ASKÖ Steiermark: Präsident Gerhard Widmann und Landesgeschäftsführer Kurt Perner nehmen gemeinsam Stellung

Wie seht ihr euren Landesverband in eurem Bundesland positioniert?

ASKÖ steht für gesunde Bewegung in der Steiermark mit rund 600 Vereinen und deren rund 100.000 Mitgliedern. Die ASKÖ ist ein unverzichtbarer Boden, auf dem nicht nur Leistungs- und Spitzensport fest verankert sind, sondern auch Fitness- und Gesundheitsförderung. Das sind unverzichtbare Schlagworte der modernen Generation, der sich die Jugend, aber auch Senioren zunehmend verschreiben. Es ist ein Gebot der Stunde und der Zukunft, diese neuen Plattformen kompetent aufzubereiten, um sie zu aktiven Spielplätzen werden zu lassen.

Welche Schwerpunkte hat euer Landesverband aktuell, worauf seid ihr besonders stolz?

Professionelle Betreuung der Mitgliedsvereine in fast allen Fragen der täglichen Vereinsarbeit sowie die organisatorische und finanzielle Unterstützung der Sportvereine, um unseren tausenden ehrenamtlichen Funktionärinnen und Funktionären ihre erfolgreiche Tätigkeit zu erleichtern. Dazu gehören auch die nahezu jährlich durchgeführten Regionalkonferenzen an sechs Standorten in der Steiermark.

Neben der sportfachlichen Betreuung leistet die ASKÖ Steiermark aber auch einen wesentlichen Beitrag zur Sportinfrastruktur. Mit der Errichtung des „ASKÖ Center Neu“ (3-fach Sporthalle mit Innentribüne, ASKÖ-Bewegungscenter, Landessekretariat und Buffet) sowie der Sanierung der Trainingshalle und Leichtathletikanlage wurde eine Sportstätte geschaffen, die den Anforderungen von Meisterschaften und Wettbewerben gerecht wird und überdies Raum für den Fitness- und Gesundheitssport bietet.

Wo geht die Entwicklung eures Landesverbandes in den nächsten Jahren hin?

Uns ist die Weiterführung der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen den Dach- und Fachverbänden und in Verbindung damit die Umsetzung der vom Land Steiermark in der „Sportstrategie 2025“ festgeschriebenen Ziele: „Mehr Menschen zum Sport! Mehr steirischer Erfolg im Sport!“ sehr wichtig. Hinsichtlich der Sportinfrastruktur wartet auf uns in Graz-Eggenberg als nächste Herausforderung der Umbau des sogenannten „Mitteltraktes“ zu einer modernen Leichtathletik-indoor-Anlage in Verbindung mit der Errichtung eines Standortes für den Heeresleistungssport. Damit wäre unser Sportcenter in Graz-Eggenberg im wahrsten Sinne des Wortes Zentrum des ASKÖ-Sports in der Steiermark.



zurück